Neugierig auf unsere neue Website? Erste Beta-Version ist online.
Rückmeldungen gern an hochschulkommunikation@hnee.de!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Das Zusatzmodul

F√ľr alle Bewerber*innen mit einem Bachelorabschluss mit 180 ECTS bieten wir die M√∂glichkeit des Erwerbs von zus√§tzlichen 30 ECTS an, um die n√∂tigen 210 ECTS f√ľr die Zulassung zu erwerben. Das Zusatzmodul sollte darum vor Studienbeginn absolviert sein. Im Einzelfall k√∂nnen wir √ľber Nachreichungen entscheiden. Bitte sprechen Sie uns an!

In diesem Modul bearbeiten Sie ein Projekt, dass Sie uns in einem Projektbericht darstellen. Dieses Projekt k√∂nnen Sie bereits im Rahmen Ihrer Berufst√§tigkeit bearbeitet haben oder  f√ľr dieses Zusatzmodul neu beginnen. Die Arbeit kann bei einem Arbeitgeber in einem Angestelltenverh√§ltnis, in selbst√§ndiger T√§tigkeit oder in einer ehrenamtlichen T√§tigkeit durchgef√ľhrt werden. Die 30 ECTS entsprechen 900 Arbeitsstunden, die Sie in die eigentliche Projektbearbeitung bzw. Umsetzung und das Schreiben des ca. 30seitigen Projektberichts investieren m√ľssen.

F√ľr den Projektbericht geben wir Ihnen die Gliederung vor.

Projektideen entwickeln wir gern mit Ihnen zusammen. Zur ersten Pr√ľfung, ob Ihr Projektvorschlag unseren Anspr√ľchen gerecht wird, f√ľllen Sie bitte dieses Online-Formular aus.

Sie erhalten zeitnah unsere Einschätzung.

Das Zertifikatsmodul kostet 500 EUR.


Beispiele f√ľr m√∂gliche Projekte aus den vergangenen Jahren:

  • Die Leitungswasserfreundliche Schule (Bildungsmaterial und interaktive Aktionen zur Aufkl√§rung √ľber die Vorteile von Leitungswasser vs. Flaschenwasser)
  • Aktion zur Reduzierung des Papierverbrauchs beim Arbeitgeber
  • Bodenbildungstag auf der Fl√§che der Kleinen Feldwirtschaft
  • Digitales Seminar "Post-Corona als Chance f√ľr Post-Wachstum?"
  • Konzept f√ľr Exkursionstage "Abenteuer Boden" in einer Umweltbildungseinrichtung
  • Projekt "Zur Fu√ü zur Kita und zur Schule" (Aktionen zur Abkehr vom "Elterntaxi")
  • SDGs digital - Jugendliche helfen Jugendlichen, Nachhaltigkeit zu verstehen
  • Entwicklung eines Qualit√§tsmanagements zur Konzeptgestaltung umweltp√§dagogischer Programme