Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Befragung unserer Absolvent*innen

Warum befragen wir unsere Absolvent*innen?


Sinn und Zweck unserer Absolvent*innenstudie ist es, wichtige Informationen √ľber den beruflichen Werdegang sowie die aktuelle berufliche Situation unserer Absolvent*innen in den ersten Jahren nach Studienabschluss zu erheben. Die Ergebnisse dieser Befragung erm√∂glichen uns eine Einsch√§tzung dar√ľber, inwieweit unsere Studienangebote auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereiten. Mit Deiner Teilnahme hilfst Du uns, das Studienangebot sowie die Studienbedingungen gezielt den Bed√ľrfnissen der Studierenden anzupassen.

Die anonymisierten Daten und erhobenen Ergebnisse werden ausschlie√ülich f√ľr wissenschaftliche Zwecke der Qualit√§tssicherung von Lehre und Studium innerhalb der HNE Eberswalde verwendet.


Ergebnisse unserer Alumnibefragung 2017/18


Im Wintersemester 2017/18 wurden alle Absolvent*innen der Abschlussjahrg√§nge 2015 und 2016 befragt. Der Studienabschluss lag zum Befragungszeitpunkt zwischen 1 und 2 Jahren zur√ľck. Dieser zeitliche Abstand erm√∂glicht, Aussagen zum √úbergang in ein Masterstudium oder zum Berufseinstieg zu treffen und die Studienbewertung vor dem Hintergrund beruflicher Erfahrungen werten zu k√∂nnen. Etwa jede*r F√ľnfte dieser Zielgruppe hat sich an der Befragung beteiligt.

Abschlussnote

Im Schnitt verlassen die Absolvent*innen die HNE Eberswalde mit einer guten Note (√ė 1,8). Masterabsolvent*innen (√ė 1,7) schneiden etwas besser ab als Bachelorabsolvent*innen (√ė 1,9).

Zufriedenheit mit dem abgeschlossenen Studium

73 % der Absolvent*innen sind mit dem abgeschlossenen Studium an der HNE Eberswalde sehr zufrieden oder zufrieden. Nur ca. 6 % sind mit dem abgeschlossenen Studium eher oder sehr unzufrieden. Die Unterschiede zwischen den Fachbereichen sind gering. Besonders gut bewertet haben die Befragten die Kontakte zu Lehrenden und den Praxisbezug der Hochschule.

Situation nach Studienabschluss

67 % der Befragten haben seit ihrem Studienabschluss an der HNE Eberswalde im Jahr 2015 oder 2016 eine Berufstätigkeit aufgenommen. 80 % dieser Gruppe haben eine Berufstätigkeit entsprechend ihrer fachlichen Ausbildung aufgenommen. Insbesondere bei den Bachelorstudiengängen schließen sich nach Studienabschluss häufig ein Aufbaustudium, Trainee-Stellen oder ein Vorbereitungsdienst an, so dass der Anteil derjenigen, die direkt nach Studienabschluss eine Beschäftigung aufnehmen geringer ist (54 %) als beispielsweise bei den Masterstudiengängen (85 %). Promotionen sind bedingt durch das fehlende Promotionsrecht weiterhin sehr selten.

Berufseinstieg und Berufszufriedenheit

Im Mittel ben√∂tigten die Absolvent*innen bei der Suche nach der ersten Besch√§ftigung drei Monate und zehn Bewerbungen. 44 % der Absolvent*innen waren oder sind in ihrem ersten Arbeitsverh√§ltnis unbefristet besch√§ftigt. Das Bruttomonatseinkommen wurde in 500er-Schritten erfasst. Die meisten Nennungen liegen im Bereich 2.001 bis 2.500 ‚ā¨ sowie 2.501 bis 3.000 ‚ā¨. Das Bruttomonatseinkommen variiert aufgrund der geleisteten Anzahl der Arbeitsstunden und der Region.

58 % der Absolvent*innen waren im privatwirtschaftlichen Bereich besch√§ftigt, 29 % im √∂ffentlichen Dienst und 13 % bei Organisationen ohne Erwerbscharakter. Die Auflistung der Wirtschaftszweige zeigt ein sehr breites Spektrum an Besch√§ftigungsfeldern. Am h√§ufigsten genannt werden Planungs-, Beratungs- und Gutachterb√ľro, Forschungs-/Entwicklungseinrichtung sowie Handel und Vertrieb.

Insgesamt zeigt sich ein positives Bild der Zufriedenheit mit der beruflichen Situation. 69 % der Befragten sind in sehr hohem Maße oder hohem Maße mit ihrer ersten beruflichen Situation zufrieden. Generell ist ein guter bis ausgewogener Zusammenhang zur Verwendung des Studiums und der ausbildungsadäquaten Beschäftigung zu sehen. 45 % der Absolvent*innen nutzt die im Studium erworbenen Qualifikationen bewusst in hohem oder sehr hohem Maße.

Regionaler Verbleib

32 % der Absolvent*innen fanden ihre erste Beschäftigung in Berlin, 23 % in Brandenburg. Somit verblieben mehr als die Hälfte der Absolvent*innen auch nach ihrem Abschluss in der Region.

Nächster Turnus


Die n√§chste Befragung umschlie√üt die Jahrg√§nge, die 2017 bis 2020 ihren Abschluss gemacht haben. Sie wird im Fr√ľhjahr 2022 durchgef√ľhrt.