Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Beteiligungsprozess zur Zukunft des Biesenthaler Stadtwaldes

Projektlaufzeit: 2021 - 2023                                                                                                                                                      Gef├Ârdert durch:


F├Ârdersumme: 123.916ÔéČ

Zur Projektseite gelangen sie HIER

fff



Hintergrund

Der Biesenthaler Stadtwald wird von vielen B├╝rger:innen sehr gesch├Ątzt ÔÇô sei es zum Spazierengehen, Genuss von Natur und frischer Luft, Sporttreiben, Spielen oder Jagen. Gleichzeitig dient der Wald der Holzproduktion und sichert durch die Bildung von Grundwasser die Trinkwasserversorgung der Stadt. Jedoch werfen die Trockenheit der letzten Jahre, hohe Aufwendungen f├╝r den notwendigen Waldumbau sowie die unterschiedlichen Nutzungsanspr├╝che die komplexe Frage auf, wie der Wald in den kommenden Jahrzehnten am besten genutzt, gesch├╝tzt und gestaltet werden soll.

Innovativer Beteiligungsprozess zur Zukunft des Stadtwaldes

Die Stadtverordnetenversammlung beschloss am 18. Juni 2020, dass alle B├╝rger:innen Biesenthals die M├Âglichkeit haben sollten, eng in die politische Entscheidungsfindung der Stadt zur Entwicklung des Stadtwaldes eingebunden zu werden. Dazu wird ein wissenschaftlich informierter Beteiligungsprozess durchgef├╝hrt, um gemeinsam Handlungsoptionen f├╝r die Zukunft des Biesenthaler Stadtwaldes zu erarbeiten. Diese Handlungsoptionen sind die Grundlage f├╝r die zuk├╝nftigen politischen Entscheidungen zum Biesenthaler Stadtwald.

Verbreitung in anderen Kommunen

Im Anschluss soll dieses Beteiligungsverfahren sowie die in Biesenthal erarbeiteten Waldnutzungsideen gezielt auch in andere Kommunen in Brandenburg und dar├╝ber hinaus verbreitet werden, die vor ├Ąhnlichen Konflikten und komplexen Herausforderungen rund um ihre K├Ârperschaftsw├Ąlder stehen. Wenn Sie sich f├╝r den Prozess interessieren oder selbst einen Beteiligungsprozess in Ihrer Kommune durchf├╝hren wollen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf!


Projektziel

Das Ziel dieses Vorhabens ist die Durchf├╝hrung eines partizipativen Beratungsprozesses zur Entwicklung eines langfristig politisch tragf├Ąhigen Waldnutzungskonzeptes. Gef├Ârdert durch die DBU und in Zusammenarbeit mit dem Mercator Institut Berlin sowie dem Amt Biesenthal-Barnim startete die HNEE am 04.03.2021 das Leuchtturmprojekt im Stadtwald Biesenthal: "Wissenschaftsinformierte B├╝rgerdeliberationen ├╝ber nachhaltige Waldnutzung"

Das Projekt wird von einem Projektverbund durchgef├╝hrt. Mitglieder des Projektverbundes sind das Mercator Research Institute for Global Commons and Climate Change (MCC, Projektleitung), der Verein Civilog, die Hochschule f├╝r nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) sowie die Stadt Biesenthal, vertreten durch die Amtsverwaltung Biesenthal-Barnim.

Unbenannt



Ansprechpartner an der HNEE

20190603_Guericke-Martin_3 Prof. Dr. Martin Guericke
 (Projektleitung)

 Waldwachstumskunde

 Chair of Forest Growth
 and Yield



Waldcampus/Forest Campus

Haus 11 / Building No.: 11 I Raum / 
Room: 109

Tel.: + 49 3334 657-166

Mrtin.Guericke@hnee.de

mehr

Unbenannt Christiane Brosche

 Projektmitarbeiterin

 E-Mail: Christiane.Brosche@hnee.de

Martin Kowarsch

Projeklteitung I Kommunen

E-Mail: kowarsch@mcc-berlin.net

Tel.: +49 (0) 30 338 5537 247





Postadresse

Hochschule f├╝r nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)    Eberswalde University for Sustainable Development                  Schicklerstra├če 5
16225 Eberswalde, Germany

Unbenannt