Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

PaluDivers

Projekttitel

„Entwicklung und Begleitung der Erprobung naturschutzfachlicher Mindeststandards für den Erhalt und die Förderung der Biodiversität bei künftigen Paludikulturen auf landwirtschaftlichen Flächen“, Kurztitel: „PaluDivers“

Laufzeit

01.09.2020 - 31.08.2023

Fördermittelgeber

Bundesamt für Naturschutz (BfN) 

mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Logos Förderer DELogos Förderer DE​​​​​​​

Fördersumme

299.493€

Projektleitung

Prof. V. Luthardt

Hintergrund

Derzeit befinden sich in Deutschland über 90% der organischen Böden in Nutzung. Da die entwässerungsbasiert landwirtschaftlich genutzten Moorböden für ca. 37 % der THG-Emissionen der Landwirtschaft verantwortlich sind, besteht hier ein enormes Einsparungspotenzial. Es wird davon ausgegangen, dass nasse Nutzungsformen von Moorbodenstandorten (Paludikulturen) an Bedeutung gewinnen werden; derzeit befinden sich Paludikulturen in Deutschland und in Nachbarländern in der frühen Erprobungsphase. Da Paludikulturen bei angepasster nasser Nutzungals Ersatzlebensräume für moortypische Arten fungieren können, sollen für dieseBewirtschaftungsformen naturschutzfachliche Mindeststandards formuliert werden. Aus Naturschutzsicht ist es entscheidend, die Synergien zwischen Klimaschutz und Naturschutz bei der Etablierung von neuartigen nassen Moorbodennutzungen weiterzuentwickeln.

Projektziel

Ziel des Projekts PaluDivers ist die Entwicklung naturschutzfachlicher Mindeststandards bei einer produktionsorientierten Bewirtschaftung von nassen organischen Böden bei (weitgehendem) Erhalt des Torfkörpers (Paludikultur) auf landwirtschaftlich vorgenutzten Flächen. Bereits in die Praxis umgesetzte Paludikulturprojekte sollen auf ihre naturschutzfachlichen Wirkungen hin analysiert werden. Auf dieser Grundlage sollen Empfehlungen erarbeitet werden, welche Daten zur Bewertung der Entwicklung der Biodiversität in Paludikulturprojekten erhoben werden sollten. Neue Paludikultur-Pilotprojekte sollen beraten und in der Umsetzung von biodiversitätsorientierten Monitoringaktivitäten unterstützt werden.

Projektverlauf

Projektverlauf PaluDivers DE

Projektbearbeiter*in & Ansprechpartner*in:

Msc. Friedrich Birr & Msc. Laura Höfer

Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
FG Vegetationskunde und Angewandte Pflanzenökologie
Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

Friedrich.Birr@hnee.de

Laura.Hoefer@hnee.de