Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Innoforum wird INES

Prof. Dr. Anna Maria Häring erläutert die Umbenennung des Innoforums

Prof. Dr. Anna Maria Häring erläutert die Weiterentwicklung des Innoforums Ökolandbau

Foto HNEE/Ulrich Wessollek

INES – das steht für „Innovationszentrum für nachhaltige Ernährungssysteme - Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft gemeinsam weiterentwickeln“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Die Erweiterung des Netzwerks des bisherigen „InnoForum Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft“ bezieht jetzt bundesweit Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette der ökologischen Lebensmittelverarbeitung, -wirtschaft, des Handels und zivilgesellschaftliche Akteur*innen mit ein, so die wissenschaftliche Leiterin Prof. Dr. Anna Maria Häring.

Das brandenburgische Erfolgsformat Innoforum Ökolandbau Brandenburg wird anwendungs- und praxisorientiert weiterentwickelt, um auch zukünftig innovative Wege der Zusammenarbeit von Praxis, Lehre und Forschung zu begehen. INES bildet eine Grundlage für anwendungsorientierte Lehr- und Lernformate in den drei HNEE-Studiengängen „Ökolandbau und Vermarktung“, „Ökologische Landwirtschaft und Ernährungssysteme“ sowie „Ernährungs- und Agrarkultur nachhaltig gestalten“. An der Schnittstelle zwischen Forschung, Lehre und Praxis können so co-kreative, transdisziplinäre Forschungsprojekte im Ernährungs- und Lebensmittelbereich entstehen. Sie bilden wiederum die Basis für Ideen-, Erfahrungs- und Wissenstransfer sowie lösungsorientierte, langfristige Kooperationen. Partner*innen in diesen Forschungsvorhaben sind oft regionale wie überregionale Praxispartner*innen und Forschungseinrichtungen.

Bekanntgegeben wurde die Weiterentwicklung auf dem Jahrestreffen der Praxispartner*innen. Teilweise besuchen die Teilnehmenden seit 20 Jahren die Jahrestreffen, um den Austausch zu pflegen – was die Bedeutung für die Branche zeigt. Der dort stattfindende bidirektionale Wissenstransfer zwischen Praxis und Forschung wird jetzt bundesweit für neue Partner*innen nutzbar und wirksam.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Ulrich Wessollek
Mitarbeiter Hochschulkommunikation,
Schwerpunkt Wissenschaftskommunikation 
Tel.: +49 3334 657-227
ulrich.wessollek@hnee.de

Fachkontakt:
Prof. Dr. Anna Maria Häring
Tel.: +49 3334 657-348
anna.haering@hnee.de


Über die HNEE
Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ist mit ihrer ganzheitlichen nachhaltigen Ausrichtung, ihrem einzigartigen und an zukunftsrelevanten Themen ausgerichteten Studienangebot und als starke Institution im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung Impulsgeberin für nachhaltige Entwicklung. Rund 2.300 Studierende aus etwa 60 Nationen studieren und mehr als 400 Beschäftigte lehren, forschen und arbeiten an der modernen Campushochschule. Die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft durch die Entwicklung tragfähiger Modelllösungen voranzutreiben und die Studierenden mit den erforderlichen Gestaltungskompetenzen auszustatten, das ist die Mission der HNEE.