Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Deutschlandstipendien feierlich übergeben
48 Stipendien von 16 Förderinnen und Förderern

HNEEFlorian Reischauer

HNEEFlorian Reischauer

HNEEFlorian Reischauer


HNEEFlorian Reischauer

HNEEFlorian Reischauer

HNEEFlorian Reischauer

Die Freude war groß – die Deutschlandstipendiat*innen gemeinsam mit ihren Förderern nach der offiziellen Übergabe der Stipendienurkunden.
Fotos: HNEE / Florian Reischauer

Im feierlichen Rahmen und gemeinsam mit Förderern und Angehörigen erhielten 48 Studierende der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) in Anerkennung ihrer herausragenden hochschulischen und ehrenamtlichen Leistungen am 25. April 2024 das Deutschlandstipendium.

In diesem Jahr haben sich 167 Studierende für das Deutschlandstipendium beworben. Hochschulpräsident Prof. Dr. Matthias Barth überreichte die Stipendienurkunden an die 48 ausgewählten Stipendiat*innen und hob in seiner Begrüßungsrede hervor, wie wichtig das Deutschlandstipendium als Instrument sei, um engagierte Studierende zu unterstützen, die sich nicht nur im sozialen, sondern auch im (hochschul-) politischen Kontext einsetzen. Im Anschluss an den offiziellen Teil hatten sowohl die Stipendiat*innen als auch die anwesenden Förderer die Möglichkeit, sich in einem ersten Gespräch auszutauschen.

Das Programm fördert einkommensunabhängig leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende aller Nationalitäten aus Bachelor- und Masterstudiengängen und wird nicht auf die Ausbildungsförderung (BAföG) angerechnet. Jedes Stipendium wird von privaten Förderern und dem Staat gemeinsam finanziert und beläuft sich auf 300 Euro pro Monat. Neben der finanziellen Unterstützung bietet das Deutschlandstipendium Raum für Austausch zwischen Geförderten und Förderern. Seit Beginn im Jahr 2011 beteiligt sich die HNEE an dem nationalen Förderprogramm. In der Förderperiode 2024 werden 20 Stipendiat*innen vom Fachbereich für Wald und Umwelt, 16 vom Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz, 3 vom Fachbereich Holzingenieurwesen und 9 vom Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft. Unter den 48 Stipendiat*innen sind acht internationale Studierende aus Kolumbien, Belgien, Großbritannien, Niederlande, Iran, Kosovo, Ägypten und China.

Für das Engagement und die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel bedankt sich die Hochschulleitung auch im Namen der Stipendiat*innen ganz herzlich. Finanziert werden die Deutschlandstipendien neben dem Förderverein der Hochschule, der Eberswalder Hochschulgesellschaft e. V., von: CoCo Real GmbH, GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH, IHK Ostbrandenburg, Ostdeutscher Sparkassenverband, Ingenieurbüro Ralf Dieme, Johannes-Schubert-Stiftung, Dr. Steffen Richter, Stiftung "Natur im Norden"/ Hildrun und Ruprecht Müller Fonds, Ursula und Günther Deininger, Wissenschaftsstiftung der Sparkasse Barnim, Stephen und Martina Mitchell, Stiftung Zukunft Jetzt!, Reinhard und Monika Kampmann-Stiftung, Rotary Club Barnim.

Ab Mitte November 2024 können sich interessierte Studierende für die nächste Förderrunde des Deutschlandstipendiums an der HNEE bewerben.

Für Rückfragen steht Ihnen gern zur Verfügung:

Johanna Köhle
Leiterin der Hochschulkommunikation
Tel.: 03334 657-248
Johanna.Koehle@hnee.de


Hinweise zum Bildmaterial:
Die hier zur Verfügung stehenden Fotos können im Rahmen der Berichterstattung verwendet werden. Bitte beachten Sie den Copyright-Hinweis © HNEE