Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Kontakt, Service und Downloads

Kontakt und Beratung




Wir bieten Ihnen sehr gern eine Beratung an, per Telefon, in Eberswalde oder in Berlin. So können wir auf Ihre persönlichen Fragen eingehen und mit Ihnen gemeinsam abklĂ€ren, ob das Strategische Nachhaltigkeitsmanagement Ihren BedĂŒrfnissen und Anforderungen entspricht.

SNM_Studiengangsteam2


Prof. Dr. Benjamin Nölting
(Studiengangsleiter)

E-Mail: benjamin.noelting@hnee.de

Tel.: 03334 | 657 335

mehr

Prof. Dr. Jens Pape
(Dekan Fachbereich 2, stellv. Studiengangsleiter)

E-Mail: jens.pape@hnee.de
Tel.: 03334 | 657 332

mehr

Nadine Dembski

(Studiengangskoordination)

E-Mail: nadine.dembski@hnee.de

Tel: 03334 | 657313




Downloads

newsletter_screenshot

Newsletter SNM

Unser Newsletterarchiv finden Sie auf unserem Blog snm-hnee.de:

http://snm-hnee.de/newsletter/


Melden Sie sich fĂŒr unseren E-Mail-Newsletter an:



Wissenschaftlicher Lenkungskreis

Der Studiengang wird von allen vier Fachbereichen der HNE getragen. Dozierende der HNE, aus anderen wissenschaftlichen Einrichtungen und aus der Praxis lehren im Studiengang. Verantwortlich fĂŒr die inhaltlich-konzeptionelle Ausrichtung des Studiengangs sind:


Hintergrundinformationen zum Studiengang

Die Einrichtung des Studiengangs und die Studien- und PrĂŒfungsordnung wurde am 13.3.2013 vom Fachbereichsrat Landschaftsnutzung und Naturschutz beschlossen. Der Senat der HNE hat die Einrichtung des Studiengangs am 13.2.2013 beschlossen.

Am 16.5.2013 wurde der Studiengang vom PrĂ€sidenten der Hochschule beim Ministerium fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg zur Genehmigung eingereicht.

Der Studiengang wurde am 31.10.2013 akkreditiert. Die Akkreditierung wurde durchgefĂŒhrt von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsorganisation Hannover (ZEvA).



BMBF-Projekt zur Konzeption des Studiengangs


Die Konzeption des Studiengangs erfolgte im Rahmen des Projekts „Konzeption berufsbegleitender Weiterbildungsangebote an der Hochschule fĂŒr nachhaltige Entwicklung Eberswalde – durchlĂ€ssig, nachhaltig, praxisnah“ im Teilprojekt 2  "Konzeption eines berufsbegleitenden Studiengangs Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement" (10/2011-04/2013). Das Projekt wurde aus Mitteln des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung und aus dem EuropĂ€ischen Sozialfonds der EuropĂ€ischen Union im Rahmen des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschule“ gefördert. Wir danken den Fördermittelgebern fĂŒr die UnterstĂŒtzung!

Hier finden Sie Informationen ĂŒber das Projekt.


Die Allgemeine Studienberatung der HNE

informiert zu den grundsĂ€tzlichen Fragen des Studierens, Zulassungsvoraussetzungen, Studienablauf, -aufbau und -inhalten und berĂ€t bei Studiengangswahl, Fachrichtungs- und Hochschulwechsel, Studien- und PrĂŒfungsproblemen sowie zu sozialen Belangen.

Beratungszeiten: Von Montag bis Donnerstag: 13.30 - 15.00 Uhr
In der Vorlesungszeit zusÀtzlich von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie nach vorheriger Vereinbarung.
Infotelefon: (0 33 34) 657 134

Mail: studieren@hnee.de




Bibliothek Stadtcampus

Die HNE Eberswalde — ein Standort fĂŒr nachhaltige Entwicklung

Die HNE bietet einen inspirierenden Rahmen und motivierte Köpfe fĂŒr nachhaltige Entwicklung. Sie ist nach dem Eco Management and Audit Scheme (EMAS) validiert und wurde 2010 mit dem europĂ€ischen EMAS-Award ausgezeichnet. Weiterhin wirbt die Hochschule sehr erfolgreich Forschungsgelder ein und belegt diesbezĂŒglich unter den Fachhochschulen in Deutschland regelmĂ€ĂŸig SpitzenplĂ€tze (zweiter, dritter, sechster Platz). Die rund 100 Forschungsprojekte sind in der Regel anwendungsorientiert, hĂ€ufig interdisziplinĂ€r angelegt und bearbeiten Nachhaltigkeitsfragen.

Dem Studiengang liegt ein systemisches VerstĂ€ndnis von nachhaltiger Entwicklung zugrunde. Er ĂŒbernimmt das Motto der Hochschule: „Mit der Natur fĂŒr den Menschen“. Dieses NachhaltigkeitsverstĂ€ndnis bezieht sich auf die GrundsĂ€tze zur nachhaltigen Entwicklung an der HNE, die FrĂŒhjahr 2013 verabschiedet wurden. Danach kann eine nachhaltige Entwicklung nur erreicht werden,

„wenn gesellschaftliche Entwicklung stets die Funktionsweise und LeistungsfĂ€higkeit des Ökosystems berĂŒcksichtigt und innerhalb der natĂŒrlichen Gegebenheiten unseres Planeten gestaltet wird. Die Ökonomie muss in diese Systeme eingebettet sein, um die natĂŒrlichen Lebensgrundlagen der Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten. [
]
Ziel nachhaltiger Entwicklung muss sein, ökologische und soziale Systeme nach dem Vorsorgeprinzip so funktions- und entwicklungsfĂ€hig zu halten, dass diese langfristig widerstandsfĂ€hig gegenĂŒber Störungen bzw. VerĂ€nderungen sind und unerwĂŒnschte ‚Nebenfolgen‘ vermieden werden. Innerhalb dieser Grenzen sollen die Entwicklungschancen fĂŒr die Menschen heutiger und kĂŒnftiger Generationen gesichert und gerecht verteilt werden.“

GrundsÀtze zur nachhaltigen Entwicklung an der HNEE.