Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Infos zu den Semesterticket-Verhandlungen

Hier halten wir fĂŒr euch einen Überblick ĂŒber die Ergebnisse aus den Verhandlungen mit dem VBB vereit und beantworten hĂ€ufige Fragen. Falls du weitere Fragen hast melde dich gerne unter asta-hochschulpolitik {at} hnee.de


FAQ zu den Semesterticket-Verhandlungen mit dem VBB (Semtix)

Wie sieht die Preisentwicklung des Semestertickets aus?

Auszug aus dem Vertragsangebot des VBB:

(1) Die Preise fĂŒr das Semesterticket betragen:

Sommersemester 2015 und Wintersemester 2015/2016 106,30 EUR

Sommersemester 2016 und Wintersemester 2016/2017 109,00 EUR

Sommersemester 2017 und Wintersemester 2017/2018 111,90 EUR

Sommersemester 2018 120,00 EUR

Wintersemester 2018/2019 130,00 EUR

Sommersemester 2019 140,00 EUR

Wintersemester 2019/2020 150,00 EUR

Sommersemester 2020 160,00 EUR

Wintersemester 2020/2021 170,00 EUR

Die Preise beinhalten die jeweils geltende gesetzliche Mehrwertsteuer und gelten jeweils je Student*in und Semester.

Gibt es eine Fahrradmitnahme im Semtix?

Leider konnten wir eine Fahrradmitnahme nicht durchbringen.

Uns wurden immer wieder die GrĂŒnde genannt, dass die DB-Regio-ZĂŒge zwischen Eberswalde und Berlin ĂŒberlastet sind (hier gibt es nach unserem Wissen nun auch eine Anfrage der GrĂŒnen im Landtag), eine Erweiterung durch einen Waggon wegen den zu kurzen Bahnsteigen nicht möglich ist und wegen der hohen Auslastung unseres Semestertickets erstmal der Preis angepasst werden mĂŒsse, bevor es um zusĂ€tzliche Leistungen gehen kann.

Wann ist eine außerordentliche KĂŒndigung des Semtix möglich?

Die Möglichkeit einer außerordentlichen KĂŒndigung mit Wirkung zum Ende des Wintersemesters 2019/2020 besteht. Die KĂŒndigung hat in diesem Fall bis spĂ€testens zum 28.02.2019 (Ende des Wintersemesters 2018/2019) zu erfolgen.

Welche Möglichkeiten haben die Studierende, das Semtix in den vertraglichen Firsten aufzukĂŒndigen?

Wenn ihr kein Semesterticket mehr haben wollt, habt ihr die Möglichkeit eine Urabstimmung* einzuleiten. In diesem Fall wird die Gesamtheit der Studierenden diese Entscheidung treffen. DafĂŒr braucht ihr Unterschriften von mindestens 5% der Studierendenschaft, um einen Antrag auf Urabstimmung gĂŒltig zu machen.

Falls sich mindestens 5% der Studierendenschaft fĂŒr eine Urabstimmung gegen das Semesterticket aussprechen, dann werden alle Studierenden die Möglichkeit haben, ĂŒber die WeiterfĂŒhrung des Semestertickets abzustimmen (siehe Frage zur außerordentlichen KĂŒndigung).

*Weitere wichtige Informationen zur Urabstimmung findet ihr in der Satzung der Studierendenschaft

Wie liefen die Verhandlungen ĂŒber das Semestix?

Das Semesterticket wird mit dem Verkehrsverbund-Berlin-Brandenburg (VBB) verhandelt, dies ist der Vertragspartner. Es gab eine Verhandlung bzw. Infoveranstaltung zwischen dem AStA der HNEE und dem VBB. Anschließend wurden aus strategischen GrĂŒnden die Verhandlungen gemeinsam ĂŒber die Brandeburgischen Studierendenschaften (BrandStuVE), in dem wir Mitglied sind, weitergefĂŒhrt und von uns aktiv begleitet. In dieser Form gab es vier Verhandlungstermine und zusĂ€tzlich ein Expertentreffen, in dem die Fahrgaststatisitk des VBB geprĂŒft wurde. Außerdem haben wir zwei bilaterale GesprĂ€che mit dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Barnimer-Bus-Gesellschaften (BBG) gefĂŒhrt und GesprĂ€che mit Lokal- und Landespolitikern.Zudem haben wir die Studierendenschaft immer wieder informiert und bei der SVV am 07.06.2017 eine ĂŒberwĂ€ltigende Zustimmung fĂŒr die FortfĂŒhrung des Semestertickets erhalten.