Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

"Ökolandbau und Vermarktung" dual studieren: Studium und Berufsausbildung integriert


Dual heißt, dass die landwirtschaftliche Berufsausbildung und das Bachelorstudium "Ökolandbau und Vermarktung" im Wechsel stattfinden. Die Gesamtausbildungszeit umfasst 4 Jahre und 8 Monate. Über das duale bzw. ausbildungsintegrierende Studium werden theoretische Wissensvermittlung und praxisorientierte Projektarbeit an der Hochschule mit praktischer Anwendung auf den Ausbildungsbetrieben gewinnbringend verknüpft. Der Wechsel der verschiedenen Lernorte Betrieb, Berufsschule und Hochschule schafft dafür optimale Bedingungen und eröffnet neue Blickwinkel auf die Landwirtschaft. Da der Studien- und Ausbildungsverlauf in zeitlichen Blöcken organisiert ist, besteht keine Doppelbelastung.


Die berufliche Ausbildung

Dem Bachelorstudium ist das 1. Ausbildungsjahr (12 –14 Monate) auf einem anerkannten Ausbildungsbetrieb vorgeschaltet. Die Ausbildung beginnt gewöhnlich am 1. Juli und wird in der Regel durch den Unterricht an der Berufsschule begleitet, was das Führen eines Berichtshefts einschließt. Während der Lehrzeit unterliegen die Auszubildenden den Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes sowie dem jeweiligen Schulgesetz des Bundeslandes, in dem die Ausbildung absolviert wird. Die Auszubildenden erhalten die tarifliche Vergütung.


Das Bachelorstudium an der HNEE

Mit Beginn des Studiums sind die Dual-Studierenden an der Hochschule eingeschrieben und während der folgenden Ausbildungsphasen von Amtswegen beurlaubt. Das Studium beginnt nach dem ersten Lehrjahr, das heißt im daran anschließenden Wintersemester. Die Bewerbung auf das »Duale Studium Ökolandbau und Vermarktung« an der HNEE erfolgt im Jahr, in dem das Studium startet, im Bewerbungszeitraum vom 1. Juni – 15. Juli. Zugangsvoraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife.

Verlauf des Studiums

Die Gesamtausbildungszeit umfasst 4 Jahre und 8 Monate und wechselt zwischen dem Besuch der Hochschule und des Ausbildungsbetriebs.


OELV_Dual_Ablaufplan


Prüfungen

Dual-Studierende absolvieren im Rahmen ihrer Berufsausbildung die Zwischenprüfung sowie die berufliche Abschlussprüfung. Demzufolge nehmen sie an regulären Prüfungen der staatlichen landwirtschaftlichen Berufsausbildung teil. Während des Studiums an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung werden die Modulprüfungen absolviert sowie eine Bachelorarbeit angefertigt. Am Ende sind es zwei Abschlüsse, die die Studierenden erlangen: Staatlich geprüfte*r Landwirt*in & Bachelor of Science.


Mehr Informationen für Ausbildungsbetriebe gibt's hier.


Berichte von Dual-Studierenden

In der Reihe "Zwischen Acker und Hörsaal mit …" berichten Dual-Studierende auf ackerdemiker.in, dem Blog des Fachbereichs Landschaftsnutzung und Naturschutz der HNEE, über ihren abwechslungsreichen Alltag von Studium und Ausbildung.



Außerdem eröffnen diverse Veröffentlichungen in den Medien einen Einblick in den Alltag der Dual-Studierenden im ökologischen Ausbildungsbetrieb Gut Ogrosen sowie im konventionellen Ausbildungsbetrieb der Agrargenossenschaft Gülpe.



058_HNEE_210619_UNBEARBEITET_FS1_2324

      Ansprechpartner*innen


      Fragen zum Hochschulstudium

      Dr. Marianne Nobelmann

      Tel: 03334/65-7321

      Marianne.Nobelmann@hnee.de


      Fragen zur beruflichen Ausbildung


      Für Brandenburg: Ausbildungsberater*innen des Landesamts für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung. Hier finden Sie die zuständigen Stellen für die berufliche Bildung.


      Andere Bundesländer:

      Hier ist Rücksprache mit den jeweils Zuständigen in den Bundeländern erforderlich.


      Studiengangsflyer


      Alle Informationen sind im Flyer des Dualstudiengangs zu finden.



      Mehr Informationen für Ausbildungsbetriebe gibt's hier.