Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Studienabbruch

Studienabbruch

© Pixabay/geralt


Gestresst, unglĂŒcklich oder ĂŒberfordert?


Manchmal scheint ein Studienabbruch der letzte Ausweg zu sein. Aber diese Entscheidung sollte wohl ĂŒberlegt werden. Der Career Service kann dabei helfen, herauszufinden, welche Hilfsangebote in Anspruch genommen werden können und welche Alternativen sich ergeben. Dazu mĂŒssen im ersten Schritt die wirklichen GrĂŒnde fĂŒr den Studienabbruch ermittelt werden. Eine Auswahl an Möglichkeiten und LösungsansĂ€tze gibt es auf dieser Seite. Auch eine persönliche Beratung ist möglich.


Eigentlich gefÀllt mir studieren und mein Studiengang ist der Richtige, aber....


... mir wĂ€chst gerade alles ĂŒber den Kopf. Ich weiß nicht mehr, wo vorne und hinten ist.

Stressige Phasen gibt es im Studium immer mal, bilde mit Freund*innen Lerngruppen. Gemeinsam behaltet ihr den Überblick. Die Stressphase hĂ€lt schon lĂ€nger an? Frage den/die Studienfachberater*in, welche Möglichkeiten es gibt, den Studienverlauf etwas zu entzerren. Vielleicht kann auch ein Urlaubssemester eingelegt werden. Wer unter besonderen UmstĂ€nden studiert, kann sich an spezialisierten Stellen Hilfe holen. Die psychologische Beratung des Studentenwerks Frankfurt (Oder) hilft, wenn die Probleme eher aus dem privaten Bereich kommen. Schau auch regelmĂ€ĂŸig in die Veranstaltungen vom Career Service. Hier gibt es wechselnde Themen u.a. auch zu Selbst- und Zeitmanagement.


... ich weiß nicht, wie ich das weiter finanzieren soll.

Geldsorgen können einem den Spaß am Studium nehmen. Aber auch hier gibt es einige Anlaufstellen, um sich finanzielle UnterstĂŒtzung zu holen. Studierende können beim Studentenwerk Frankfurt (Oder) BAföG bekommen. Sollte hierauf kein Anspruch bestehen, besteht die Möglichkeit auf Wohngeld. Im StudienfĂŒhrer und im Durchblick gibt es jede Menge Infos ĂŒber Stipendienprogramme. Die Hochschule bietet z.B. das HNEE-Deutschlandstipendium an. Auch die Stadt Eberswalde stellt ein kleines BegrĂŒĂŸungsgeld zur VerfĂŒgung. FĂŒr ZuschĂŒsse zu z.B. Exkursionen können beim AStA und den FachschaftsrĂ€ten AntrĂ€ge gestellt werden. Auch ein Studienkredit kann eine Lösung sein. Wer nebenbei arbeiten möchte, findet im Jobportal z.B. Stellen als Hilfskraft an der Hochschule oder als Werkstudent*in in Unternehmen. Auch ein Kleingewerbe kann die Kasse aufbessern. Eine Beratung dafĂŒr bietet das GrĂŒndungsZentrum.


... lange Texte schreiben liegt mir nicht. Ich kann mich nicht zur Abschlussarbeit motivieren.

Kurz vor Schluss in der Null-Bock-Stimmung gefangen? Der Career Service bietet in wechselnden Themen u.a. auch Trainings zur Selbstmotivation oder Schreibkompetenz an. Schließ Dich mit Kommiliton*innen zusammen, um die letzte HĂŒrde gemeinsam zu nehmen und verabredet feste Schreibtermine und Besprechungszeiten. So wirst Du gezwungen, dran zu bleiben. Noch kein Thema gewĂ€hlt? Gut, dann halte nach einem Thema mit praktischem Anteil Ausschau. Zwischendurch mal nicht schreiben und trotzdem was fĂŒr den Abschluss tun, hilft auch der Motivation. Angst vor danach? Keine Bange, Student*in ist man bis zum Ende des Semesters. Die Jobsuche und Bewerbungsphase kann also getrost nach der Verteidigung angegangen werden. Fragen zum Studienabschluss können wir auch in der persönlichen Beratung klĂ€ren, damit der Kopf wieder frei wird.


Eigentlich gefÀllt mir studieren, aber der Studiengang passt nicht zu mir.


Wenn der Studiengang doch nicht so richtig passt, informier Dich ĂŒber die Vertiefungsmöglichkeiten und Wahl(pflicht)module auf den Studiengangsseiten oder bei der Studienfachberatung. Vielleicht kommt der spannende Teil erst noch! Sollte das nicht helfen, kann ein Studiengangswechsel die Lösung sein. Innerhalb der Hochschule oder auch an eine andere. Informier Dich im Vorfeld darĂŒber, welche Module anrechenbar sind.


Studieren ist doch nichts fĂŒr mich.


Auch diese Erkenntnis ist hilfreich. Wer Klarheit hat, kann sich wieder mit neuem Blick der Zukunft zuwenden. Wenn Themenbereich des Studiengangs immer noch interessant ist, such bei den Praxispartner*innen des Studiengangs nach AusbildungsplĂ€tzen oder Jobs. Stellenangebote fĂŒr den Direkteinstieg, ein Praktikum oder Trainee gibt es außerdem im Jobportal. Der Career Service bietet eine Reihe an Informationen fĂŒr den Bewerbungsprozess und individuelle Hilfe beim Erstellen der Unterlagen