Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Grundlagen der Nachhaltigkeitstransformation in Organisationen: HNEE Mitarbeiterin erhält Forschungsstipendium am IASS Potsdam

​​​​​​​© Lotte Ostermann

Anke Strauß, © Lotte Ostermann

Dr. Anke Strauß, Studiengangsleiterin des Masters „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), erhält ein Forschungsstipendium am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS Potsdam).

Trotz der dringenden Notwendigkeit eines Wandels hin zu einer nachhaltigen Lebensweise in unserer Welt ändern sich Produktions-, Konsum-, Lebens- und Arbeitsprozesse kaum. Einer der Gründe für diese Unveränderlichkeit ist die Art und Weise, wie wir organisationale Prozesse und die Beziehung zwischen Organisationen und ihren Umwelten gestalten. Das vorherrschende Paradigma beruht auf den Grundsätzen der Autonomie und der Abstraktion. Beides sind Formen der Entkopplung, die auch unser derzeitiges Verständnis von und unseren Umgang mit Fragen nachhaltiger Entwicklung bestimmen.

Bis Dezember 2022 forscht nun die Wissenschaftlerin und HNEE Mitarbeiterin Dr. Anke Strauß in der transdisziplinären Forschungsgruppe „Wahrnehmung, Werte, Orientierung“ des IASS zu Grundlagen der Nachhaltigkeitstransformation in Organisationen. Im Rahmen des Forschungsstipendiums beschäftigt sie sich mit der Rolle von Ästhetik in der organisationalen Nachhaltigkeitstransformation. Dabei werden ästhetische Praxen – wie experimentelle Zukunftsnarrative oder künstlerische Vorgehensweisen – dahingehend untersucht, inwieweit sie die aktuelle mentale Infrastruktur verändern und für ein neues Denken von Organisationsweisen öffnen können.

„Transformation braucht Kompetenzen, um mit noch nicht Bekanntem umzugehen. Neues erschließen wir uns über unsere Sinne. Da Nachhaltigkeit neue Formen organisationaler Prozesse, Strukturen aber auch Beziehungen zwischen Organisation und ihren Umwelten erforderlich macht, spielt Ästhetik eine zentrale Rolle für die dringend notwendige Transformation hin zu Nachhaltigkeit. Daher freue ich mich sehr als Fellow am IASS diesen Fragen in einem interdisziplinären und internationalen Team nachzugehen“, so Anke Strauß.

Die Themen Nachhaltigkeit, Transformation und Ästhetik überschneiden sich inhaltlich mit dem HNEE Weiterbildungsstudiengang „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“. Hier wird Nachhaltigkeitstransformation in Organisationen als strategische Aufgabe gesehen, die mit offenen Zukünften operiert. Die dafür notwendige Ausbildung von Change Agents umfasst neben inhaltlicher Qualifikation vor allem die Vermittlung von systematischen Gestaltungskompetenzen, die ermöglichen, Visionen und Strategien zu entwickeln, Koalitionen zu bilden und organisationale Transformationsprozesse zu begleiten.  

Weitere Informationen:
Forschungsbereich des IASS: Transformative Methoden, Prozesse und Praktiken
Studiengangsseite Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement

Für Rückfragen stehen gerne zur Verfügung:
Fachkontakt:
Dr. Anke Strauß
Studiengangsleitung MA Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement
Tel.: +49 3334 657-335
anke.strauss@hnee.de

Pressekontakt:
Corinna Hartwig
Mitarbeiterin für Wissenschaftskommunikation
Tel.: +49 3334 657-227
presse@hnee.de

Über die HNEE
Die HNEE ist national wie international Impulsgeberin für nachhaltige Entwicklung. Rund 2.300 Studierende aus 57 Ländern studieren und mehr als 370 Beschäftigte forschen, lehren und arbeiten an der modernen Campushochschule inmitten einer ausgedehnten Naturlandschaft vor den Toren Berlins. An den vier Fachbereichen Wald und Umwelt, Landschaftsnutzung und Naturschutz, Holzingenieurwesen und Nachhaltige Wirtschaft können in aktuell 20 und zum Teil deutschlandweit einzigartigen Studiengängen Kompetenzen in den Bereichen Naturschutz, Waldwirtschaft, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel, nachhaltige Wirtschaft, Holzbau und nachhaltiges Tourismusmanagement erworben werden.
www.hnee.de