Neugierig auf unsere neue Website? Erste Beta-Version ist online.
Rückmeldungen gern an hochschulkommunikation@hnee.de!

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

1Future - jOiNEd For sUsTainability - bUilding climate REsilient communities in West Balkan and EU

Die Projektpartner und Projektpartnerinnen von 1Future

Foto Prof. Asoc. Dr. Elona Pojani

Am 10. und 11. Oktober 2023 treffen sich 25 Projektpartner*innen des Projekts 1Future aus der Westbalkan-Region zu einem umfassenden Studienaufenthalt und Erfahrungsaustausch an der Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Ziel des Studienbesuchs ist es, einen Einblick in die weitreichende Integration des Themas Nachhaltigkeit in die Lehre, Forschung und Transfer sowie das nachhaltige Betriebsmanagement an der HNEE zu erhalten. Die HNEE-Kollegen und Kolleginnen werden aufzeigen, wie Nachhaltigkeit integraler Bestandteil ihres jeweiligen Fachgebietes, Projektes oder Forschungsvorhaben ist. Die gewonnenen Erkenntnisse w√§hrend des Studienaufenthaltes in Eberswalde sollen den Projektpartnern und Projekpartnerinnen Impulse geben, Nachhaltigkeit mit dem Fokus auf Klimaschutz st√§rker in die Lehre und Forschung wie auch in das betriebliche Nachhaltigkeitsmanagement an den Hochschulen im Westbalkan einzubinden.

Das Projekt 1Future mit einer Laufzeit von 3 Jahren zielt darauf ab, Hochschulen (higher education institutions - HEI) in der Westbalkan-Region f√ľr Klima- und Nachhaltigkeitsfragen zu sensibilisieren und bei Klimaschutzma√ünahmen zu unterst√ľtzen sowie (hochschulische Bildung f√ľr) nachhaltige Entwicklung und Resilienz in der Lehre und Forschung zu integrieren. Die HEI dienen als Bindeglied zwischen verschiedenen Akteuren und Akteurinnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft (NGOs) f√ľr den Aufbau klimawandelresistenter Gemeinschaften in der West-Balkanregion.

Im weiteren Projektverlauf werden auf Grundlage der Bed√ľrfnisse der Partnerhochschulen u.a. themenspezifische Intensivkurse erstellt und Coachings durchgef√ľhrt sowie Knowledge Hubs an den Westbalkan-Universit√§ten eingerichtet. Das Hochschulsystem leistet einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau von F√§higkeiten und inter-/ sowie transdisziplin√§rem Wissen f√ľr eine nachhaltige und widerstandsf√§hige Gesellschaft, um besser mit Krisen umgehen zu k√∂nnen. Damit werden die von den Auswirkungen des Klimawandels besonders betroffenen Regionen unterst√ľtzt.

Das Projekt wird gemeinsam von EU und Erasmus+ getragen. Mit dem Programm Capacity Building in Higher Education (CBHE) werden internationale Kooperationsprojekte auf der Grundlage multilateraler Partnerschaften zwischen Organisationen gef√∂rdert, die im Bereich der Hochschulbildung t√§tig sind. Unterst√ľtzt wird ein gr√ľner und nachhaltiger globaler Wirtschaftsaufschwung in nicht mit dem Programm Erasmus+ assoziierten Drittl√§ndern, der mit den Zielen f√ľr nachhaltige Entwicklung (SDGs) und dem Pariser Abkommen verbunden ist. Das Gesamtbudget liegt bei etwa 800.000 Euro ohne die Eigenanteile der Hochschulen. Die anteilige Finanzierung der HNEE betr√§gt 51.780 Euro sowie einen Eigenanteil in H√∂he von 10 Prozent.

Die internationale Projektleitung liegt bei der albanischen University of Tirana. Sie ist die größte Universität des Landes. Sechs Fakultäten und zwei Institute bieten 174 Studiengänge in drei Studienzyklen an, mit 779 akademischen Vollzeitmitarbeitenden und etwa 28.550 Studierenden. Aufgrund ihrer langen Geschichte und ihres hohen Qualifikations-, Ausbildungs- und Zertifizierungsniveaus ist die Universität Tirana die gefragteste Hochschule Albaniens.

Zum 1. September hat Frau Prof. Dr. Heike Molitor die Projektleitung des Teilprojekts an der HNEE von Herrn Prof. Dr. Wolfgang Strasdas √ľbernommen, der in K√ľrze emeritiert.

Laufzeit des Projekts: 01. April 2023 bis 31. März 2026

Weiterf√ľhrende Informationen:

Website: https://1future.feut.edu.al/

Linkedin: https://www.linkedin.com/company/1future/about/


Pressekontakt

Ulrich Wessollek
Wissenschaftskommunikation 
Tel.: +49 3334 657-227
presse@hnee.de


Fachkontakt

Prof. Dr. Heike Molitor

 heike.molitor@hnee.de

Franziska Rottig

franziska.rottig@hnee.de


√úber die HNEE
Die Hochschule f√ľr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ist mit ihrer ganzheitlichen nachhaltigen Ausrichtung, ihrem einzigartigen und an zukunftsrelevanten Themen ausgerichteten Studienangebot und als starke Institution im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung Impulsgeberin f√ľr nachhaltige Entwicklung. Rund 2.300 Studierende aus etwa 60 Nationen studieren und mehr als 400 Besch√§ftigte lehren, forschen und arbeiten an der modernen Campushochschule. Die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft durch die Entwicklung tragf√§higer Modelll√∂sungen voranzutreiben und die Studierenden mit den erforderlichen Gestaltungskompetenzen auszustatten, das ist die Mission der HNEE.