Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Forschung » Wissenschaftliche Tagungen

Wissenschaftliche Tagungen

fotowissTagungen1

Foto: Ulrich Wessollek

An der Hochschule laufen eine Vielzahl von spannenden und interessanten Forschungsprojekten, deren Ergebnisse u.a auf wissenschaftlichen Tagungen präsentiert werden. Das ist u.a eine Vermarktung von Wissensprodukten bzw. eine Form des Transfers von Wissen aus der Hochschule in die Praxis. Wissenschaftliche Tagungen können sich dabei sowohl an Fachleute als auch an die breite Öffentlichkeit wenden. Auch die einzelnen Fachbereiche bzw. Fachgebiete der Hochschule veranstalten Tagungen für Wissenschaft und Praxis. Nachfolgend finden Sie aktuelle Tagungen, die z.T. jährlich wiederkehrend sind oder auch nur einmalig organisiert werden.

Bitte beachten Sie auch den Hochschulkalender, wo Veranstaltungen aller Art der Hochschule dargestellt sind.

12.-15.07.2016

 

BEST EN Think Tank XVI


BEST EN ist ein internationales Netzwerk von Tourismuswissenschaftler*innen und -praktiker*innen, das sich zum Ziel gesetzt hat, Wissen im Bereich des nachhaltigen Tourismus zu generieren und zu verbreiten. Die Abkürzung BEST EN steht für „Building Excellence for Sustainable Tourism — an Education Network“. Ein wichtiger Bestandteil des Netzwerks ist der jährlich an einer anderen Hochschule weltweit stattfindende Think Tank.

Der nächste, nunmehr XVI. Think Tank mit dem Titel „Corporate Responsibility in Tourism - Standards, Practices and Policies“ wird vom 12. bis 15 Juli 2016 an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung ausgerichtet. Er ist offen für alle Studierenden, Akademiker*innen und Fachkräfte, die sich für die Weiterentwicklung der Ausbildung und Forschung im Bereich nachhaltigen Tourismus interessieren.

 

13.-15.09.2016

 

Fachtagung Forum N - Nachhaltige Entwicklung auf dem Campus

 

Auch beim 3. Forum N steht die konkrete Gestaltung von nachhaltiger Entwicklung auf dem Campus im Mittelpunkt der Fachtagung. Diesmal wird die Verantwortung von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen im sozialen Kontext thematisiert. Dabei bewegen wir uns im Spannungsverhältnis zwischen den Anforderungen und Grenzen der Organisation und den Ansprüchen an uns selber. Im Fokus stehen dabei immer die Akteur*innen, ihre Motivation und die tatsächlichen Möglichkeiten zum konkreten nachhaltigen Handeln.

Unter der Überschrift „Standpunkte-Verantwortung-Ansprüche“ werden im Forum N unterschiedliche Zugänge und Handlungsoptionen zur Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung auf dem Campus aufgezeigt. Mit sehr unterschiedlichen Methoden berichten wir von Praxiserfahrungen, regen zur Diskussion an und möchten so zum weiteren Handeln motivieren. Im Forstbotanischen Garten und im Zisterzienserkloster Chorin bieten wir zudem weitere Möglichkeiten für Austausch und Vernetzung.

 

12.10.2016

 

Unternehmertag


Alljährlich organisieren das Transferzentrum der HNEE gemeinsam mit den regionalen Unternehmerverbänden, ZAB und Wirtschaftsförderung der Stadt Eberswalde den Unternehmertag. Er dient als Plattform des Erfahrungs- und Wissensaustausches zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Ein Best-Practice-Beispiel präsentiert jedes Jahr ein ausgewähltes Projekt zwischen Hochschule und Unternehmerschaft und zeigt anschaulich, wie ein gelungener partnerschaftlicher Austausch von Wissen und Ideen funktionieren kann. Im Block "Neue Ideen im neuen Format" werden jungen und erfahrenen Unternehmer*innen, aber auch Nachwuchskräften aus der Hochschule als auch aus der Region eine Plattform gegeben. Im Vortragsformat "Pecha Kucha" präsentieren die Referent*innen auf nur 20 Folien a 20 sek. ihre Geschichte. Spannender und Abwechslungsreicher geht es kaum!


Am 12.Oktober 2016 steht der Unternehmertag unter dem Motto "Voneinander lernen". Nähere Informationen und Anmeldung siehe LINK (bei der Transferstelle TIB; tib@hnee.de)

noch offen

 

Umweltbildungssymposium


Das 2009 aus der Taufe gehobene "Eberswalder Symposium für Umweltbildung" wird alljährlich als kontinuierliches öffentliches Forum für ganzheitliche Umweltbildung im Prozess zu nachhaltiger Entwicklung /Bildung für nachhaltige Entwickung, sowohl für den Brandenburger Raum als auch darüber hinaus zur Verfügung stehen.

(letzte Änderung: 04.07.2016 von Kerstin Lehmann)