Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Forschung » Forschungsschwerpunkte » Forschungsschwerpunkt 1

Nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums

Dieser Forschungsschwerpunkt 1 ist gerichtet auf die nachhaltige regionalspezifische Entwicklung des ländlichen Raumes vor dem Hintergrund des globalen Wandels (Klima, Demografie), entlang verschiedener Landnutzungsmöglichkeiten von Land- und Forstwirtschaft über Naturschutz und Erhalt von Biodiversität bis hin zum Tourismus.

Der ländliche Raum, Fragen der Landschaftsnutzung, der Regionalentwicklung, des Naturschutzes, der Flächennutzung durch ökologische Landwirtschaft aber auch erneuerbare Energien sowie der nachhaltige Tourismus sind die zentralen Themen des Forschungsschwerpunktes. Der Projektansatz „Erneuerbare Energien aus forst- und landwirtschaftlicher Biomasse im Kontext regionaler Entwicklungen“ verknüpft die nachhaltige Verwendung von Biomasse — auch im Sinne eines Kaskadenansatzes — mit Forschungsaktivitäten des Forschungsschwerpunktes zur nachhaltigen Gewinnung, Verarbeitung und verfahrenstechnische Gestaltung von Werkstoffen und Produkten auf Naturstoffbasis.

 

Leistungsangebot

Die Forschungsaktivitäten innerhalb dieses Forschungsschwerpunktes können somit in 7 wesentliche Kernthemen fokussiert werden:

2. Potentialstudien und Methodenentwicklung zur Nutzung und Gewinnung von Erneuerbare Energien aus forst- und landwirtschaftlicher Biomasse im Kontext regionaler Entwicklung

3. Naturschutz, Klimawandel und Klimaschutz

4. Nachhaltige Bildung, Umweltbildung

5. Ökolandbau und Vermarktung

6. Tourismus

Zu 1. Anwendungsorientierte, waldbezogene Forschung im Sinne eines ganzheitlichen Ökosystemmanagements:

Durch anwendungsorientierte, waldbezogene Forschung beteiligt sich die Hochschule an der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Konzepten eines ganzheitlichen Ökosystemmanagements, welches die Bewirtschaftung von Wäldern einschließt. Die Forschung orientiert sich an wichtige Ideen und Methoden der nachhaltigen, naturorientierten und auf standörtlicher Grundlage basierenden Forstwirtschaft. Die praxisbezogene Forschung ist in zahlreichen Projekten unmittelbar mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit verknüpft. Die inhaltlichen Schwerpunkte bilden die Themenkomplexe

· Management von Waldökosystemen unter besonderer Berücksichtigung des Klimawandels

· Econics und Management von Schutzgebieten

· Nachhaltige Produktion von Dendromasse auf forstlichen und landwirtschaftlichen Flächen

· Pflanzenschutz, Waldschutz und Umweltmonitoring

 

Zu 2. Potentialstudien und Methodenentwicklung zur Nutzung und Gewinnung von Erneuerbare Energien aus forst- und landwirtschaftlicher Biomasse im Kontext regionaler Entwicklung:

Schnellwachsenden Baumarten auf Ackerflächen (Agrarholz/Kurzumtriebsplantagen) stellen eine bedeutende potentielle Quelle für eine nachhaltige Steigerung des Angebots an holzartiger Biomasse in Brandenburg dar. Die HNEE validiert diese Ansätze in verschiedenen Forschungsprojekten. Ein Ziel ist dabei Vorzugsflächen und Nutzungspotentiale für die Agrarholzproduktion in der Landwirtschaft weiträumig zu identifizieren und den Zusammenhang zwischen Wasserversorgung und Biomasseaufbau auch im Hinblick auf die Transpirationsleistung zu untersuchen. Neue Flächenpotentiale, z.B. unter Stromleitungstrassen oder Schutzstreifen, werden erschlossen und kostenintensiver Pflegemaßnahmen substituiert. Weiterführend erfolgen Untersuchungen zum Anbau von Agrarholz-Versuchsflächen unter Praxisbedingungen in Brandenburg sowie die Optimierung der Verwertung von Biomasse in der Kraft-Wärme-Kopplung.

 

Zu 3. Naturschutz, Klimawandel und Klimaschutz:

Untersuchungen zu Naturschutz- und Schutzgebietsmanagement, Anpassung an den Klimawandel und entsprechende strategische Raumanalysen und -planungen bilden einen wichtigen Schwerpunkt. Im Kontext eines größeren und langfristigen Vorhabens zur Klimawandelanpassung in Brandenburg können wichtige Ergebnisse für die Anpassung des Schutzgebietsmanagements und der Landschaftsrahmenplanung, aber auch für regionale und globale landschaftsökologische Analysen und Planungen erzielt werden.

"Innovationsnetzwerk Klimaanpassung Brandenburg Berlin"

„Entwicklung eines integrierten Landmanagements durch nachhaltige Wasser- und Stoffnutzung in Nordostdeutschland“

Promotionsprogramm „Klimaplastischer Naturschutz“

Allgemeine Landschaftsnutzungsforschung sowie Klimawandel, Landschaftsplanung und Regionalentwicklung

Ressourcenschutz und Ressourcennutzung

 

Zu 4. Nachhaltige Bildung, Umweltbildung:

Umweltbildung/ Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für den Ökolandbau in Brandenburg

 

Zu 5. Ökolandbau und Vermarktung:

Bildung für den Ökolandbau in Brandenburg

Prozessmanagement und Technologien im Ökolandbau

Entwicklung von Agrarumweltindikatoren

 

Zu 6. Tourismus:

Touristisches Destinations- und Unternehmensmanagement

 

Zu 7. Nachhaltige Wirtschaft und Unternehmensentwicklung:

Politik und Märkte in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Nachhaltige Unternehmensführung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

In den Bereichen Marktforschung und Marketing, Kommunalwirtschaft steht Forschung zu unternehmerischen Strategien, sowie zur Gewinnung und nachhaltigen Bindung von Fachkräften auf sämtlichen Beschäftigungsebenen, insbesondere von Ingenieuren und qualifizierten Facharbeitern in ländlichen Räumen im Fokus. Die Entwicklung des Kompetenzmanagements in Handwerksbetrieben sowie die Entwicklung von Industriebetrieben in den regionalen Wachstumskernen und deren Auswirkung auf ländliche Räume sind weiterer Untersuchungsgegenstand. An dieser Stelle sind auch Untersuchungen zu regionalen Wertschöpfungsketten — insbesondere im Zusammenhang mit der Erzeugung und Weiterverarbeitung von Biomasse — sowie die Identifikation vorhandener Fehlstellen und künftige Erweiterungspotentiale verortet.