Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Seit 1830: Forschung und Lehre mit der Natur für den Menschen

Menschen an der HNE Eberswalde
Die HNE Eberswalde ist klimaneutral

HNE Eberswalde                                                          



Studium



Bewerbungszeitraum ab 1. Juni

Ab dem 1. Juni beginnt der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2017/2018. Bewerbungen für zulassungsbeschränkte Studiengänge müssen bis zum 15. Juli 2017 an der Hochschule eingegangen sein. Für zulassungsfreie Studiengänge gilt die Bewerbungsfrist bis zum 5. September 2017.

Jetzt online bewerben an der HNE Eberswalde!


Nachhaltige Wirtschaft studieren

Regionalmanagement, Finanzmanagement, Unternehmensmanagement und Nachhaltiges Tourismusmanagement. Betriebswirtschaft an der HNE Eberswalde zu studieren, ist alles andere als langweilig. Die Studiengänge am Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft sind vielfältig, praxisnah und oft zulassungsfrei. Für das Wintersemester 2017/2018 sind Bewerbungen bis zum 5. September 2017 möglich.


HNEE-Deutschlandstipendium

Für die neue Förderperiode im Wintersemester 2017/2018 können sich Studierende vom 06. bis 23. Juni 2017 und Studienanfänger*innen vom 14. bis 25. August bewerben. Die Stipendiat*innen werden anhand ihrer erbrachten Leistungen in Studium bzw. Schule, des Engagements und der Lebensumstände ausgewählt und für ein Jahr mit jeweils 300 Euro pro Monat unterstützt.


Brückenkurs für Erstsemester

Der Fachbereich für Wald und Umwelt bietet für Studierende der Bachelorstudiengänge Forstwirtschaft und International Forest Ecosystem Management einen zwei-wöchigen Brückenkurs an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

11.-22. September 2017, ab 9:00 Uhr

Veranstaltungen 


Online-Infoveranstaltung

Über alles Wissenswerte zum berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ informiert Prof. Dr. Benjamin Nölting in Form einer Online-Videokonferenz. Fragen zu Organisation, Zugangsvoraussetzungen oder Lerninhalten beantwortet der Studiengangsleiter im Anschluss an die Vorstellung. Den Zugangslink gibt es mit einer E-Mail an nachhaltigkeitsmanagement@hnee.de

12. Juli 2017, 19:00 Uhr


Zweiter Gesprächskreis

In der zweiten Veranstaltung des neuen Gesprächskreis Transformation — Demokratie — Nachhaltigkeit wird das Fachgebiet „Transformation Governance“ vorgestellt. Unter anderem wird Veranstaltungsleiterin Prof. Dr. Heike Walk mit allen Teilnehmenden darüber sprechen, unter welchen Voraussetzungen eine nachhaltige Gesellschaftstransformation gelingen kann. Der Gesprächskreis dient als informelles Forum dem Austausch mit Wissenschaftler*innen, Studierenden, Politiker*innen, Unternehmer*innen und der Öffentlichkeit. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort ist der Forstbotanische Garten Eberswalde

20. Juli 2017, ab 18:00 Uhr


Zweite Auentagung

Die zweite Auentagung im Nationalpark Unteres Odertal wird sich mit Ökosystemen, die direkt an Fließgewässer und Überflutungsbereiche anliegen, beschäftigen, und über deren Entwicklung, Zustand und Maßnahmen zur Renaturierung informieren. Ziel ist es, Wissenschaftler*innen, Naturschutzverbände, Verwaltungen, Praktiker*innen und Ehrenamtliche aus den Bereichen Auen und Auenlandschaften zu vernetzen. Die Veranstaltung findet in Criewen im Nationalpark Unteres Odertal statt.

21.-23. September 2017

Aktuelles


Erweiterung für UNESCO-Buchenurwälder

Das UNESCO-Welterbekomitee hat im Rahmen seiner 41. Sitzung in Krakau 63 weitere Teilgebiete in die bestehende Stätte „Alte Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ aufgenommen. Die europäische Buche hat für die Funktionsfähigkeit der europäischen gemäßigten Laubwaldökosysteme eine besondere Bedeutung. Zusammen bilden die Teilgebiete ein außergewöhnliches Beispiel für die herausragende Entwicklung eines terrestrischen Ökosystems.


Auszeichnung Hochschulperle

Der Stifterverband verleiht jeden Monat die Hochschulperle an Projekte, die wissenschaftliche und externe Partner zusammenbringen und deren Kooperation neue Impulse für Forschung, Lehre und Wirtschaft geben. Die Hochschulperle im Juli geht an das „InnoForum Ökolandbau Brandenburg“. Das Forum bringt Theoretiker*innen und Praktiker*innen aus der Ökolandwirtschaft zusammen und ermöglicht so einen einzigartigen Wissenstransfer.


Projektstart „Gläserner Forstbetrieb“

Zusammen mit dem NABU, der Landesforstverwaltung Brandenburg und der Universität Göttingen wird die HNE Eberswalde in den nächsten sechs Jahren erforschen, wie sich verschiedene Maßnahmen der Waldbewirtschaftung auf Ertrag, Stabilität und Naturschutz auswirken. Zwei Areale mit insgesamt mehr als 1.000 Hektar Wald bei Gollin und Rheinsberg stellte die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe hierfür zur Verfügung. Ziel ist es, valide Erkenntnisse für eine naturgemäße Bewirtschaftung der Wälder zu gewinnen.



25JahreMarke

(letzte Änderung: 21.07.2017 von shk-oeff)